Corona Desinfektionsmittel – Handdesinfektionsmittel viruzid oder begrenzt viruzid

Hände desinfizieren ist in Zeiten von Corona sehr wichtig. Welches Handdesinfektionsmittel ist das richtige? Ist Desinfektionsmittel gleich Desinfektionsmittel?

Da kann man ganz klar sagen: Nein.

Nicht jedes Desinfektionsmittel schützt ausreichend vor Corona. Verwendet man das falsche Desinfektionsmittel werden Coronaviren nicht abgetötet. Fatal ist es, wenn man sich trotzdem in falscher Sicherheit wiegt.

Ein Handdesinfektionsmittel beseitigt Coronaviren nur, wenn es begrenzt viruzid oder viruzid ist. Viele Menschen lassen sich von der Bezeichnung begrenzt viruzid verunsichern. Hier soll noch einmal betont werden: Auch begrenzt viruzide Desinfektionsmittel sind gegen Corona-Viren wirksam.

Was bedeuten die Begriffe viruzid und begrenzt viruzid?

Zuerst einmal muss man wissen: Beim Corona-Virus handelt es sich um ein behülltes Virus.

Ist ein Desinfektionsmittel viruzid, so tötet es unbehüllte und behüllte Viren. Das bedeutet, sowohl Viren ohne Hülle als auch solche mit Hülle werden vernichtet.

Ein begrenzt viruzides Desinfektionsmittel ist nur gegen behüllte Viren effektiv. Gegen unbehüllte Viren ist es wirkungslos.

Deshalb sind beide Arten von Handdesinfektionsmittel gegen Corona wirksam.

Zudem gibt es auch Desinfektionsmittel, die begrenzt viruzid plus heißen. Sie wirken gegen behüllte Viren und zusätzlich gegen bestimmte Arten von unbehüllten Viren, wie Noroviren, Rotaviren und Adenoviren. Da Coronaviren zu den behüllten Viren gehören, wirkt „begrenzt viruzid plus“ genauso gut wie „begrenzt viruzid“.

Desinfektionsmittel die nur gegen Bakterien und Pilze wirken

Neben viruziden und begrenzt viruziden Desinfektionsmitteln gibt es auch Desinfektionsmittel, die nur gegen Bakterien, Pilzsporen und vielleicht einige andere Mikroorganismen wirken.

Die Mini-Handdesinfektionsmittel aus den bekannten Drogeriemärkten fallen häufig in diese Gruppe. Diese Desinfektionsmittel helfen also nicht gegen Corona. Dennoch sind sie in allen Drogeriemärkten momentan ausverkauft. Dabei sind sie im Fall von Corona vollkommen wirkungslos.

Auf dem Desinfektionsmittel muss also explizit stehen, dass es gegen Viren wirkt.

Mindestens 62% Alkohol gegen Corona

Desinfektionsmittel mit einem Gehalt von mindestens 62% Alkohol (= Ethanol) wirken gegen Coronaviren.
Darauf sollte man beim Kauf eines Desinfektionsmittels achten, denn nur so ist es gegen Corona wirksam.

Das bedeutet, dass zur Not jeder hochprozentige Alkohol verwendet werden kann, auch etwa Klosterfrau Melissengeist.

Auch Desinfektionsmittel auf Isopropanol-basis können gegen Corona wirksam sein. Gängig sind Mischungen mit 70-75% Isonpropanol (auch 2-Propanol genannt).

Selbst hergestelltes Desinfektionsmittel der Apotheke

Apotheken können Desinfektionsmittel selbst herstellen. Dafür wird meist eine der beiden von der WHO empfohlenen Rezepturen verwendet:

  • Ethanol, Wasserstoffperoxid, Glycerol und Wasser
  • Isopropanol, Wasserstoffperoxid, Glycerol und Wasser

Aber nicht alle Apotheken bieten dieses selbst hergestellte Desinfektionsmittel an. Einer der Hauptgründe wird sein, dass schlicht die Grundsubstanzen momentan nicht zu bekommen sind.

Zu beachten: Wasserstoffperoxid allein ist als Handdesinfektionsmittel nicht wirksam.

Quelle:

https://www.who.int/gpsc/5may/Guide_to_Local_Production.pdf

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2020/02/26/diese-desinfektionsmittel-machen-coronaviren-den-garaus

https://www.abda.de/aktuelles-und-presse/pressemitteilungen/detail/coronavirus-apotheken-koennen-wirksame-desinfektionsmittel-im-labor-herstellen/

^